Erweiterte Suche

  • bis CHF
Suchen
0 Artikel


Startseite

Druckdaten

Ihr Logo ist Ihre Visitenkarte. Damit es richtig zur Geltung kommt, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Für eine reibungslose Abwicklung benötigen wir von Ihnen druckfähige Daten. Computerdaten sind nicht gleich Computerdaten.

Es wird zwischen Pixel- und Vektor-Daten unterschieden. Wir benötigen Vektor-Dateien, um die beste Qualität für den Druck zu erreichen.
Dabei handelt es sich meistens um EPS-, AI-, PDF- oder CDR-Files.

Wir arbeiten mit den folgenden Grafik-Programmen:

Adobe Illustrator CS | Corel Draw 12 / PhotoPaint 12 | Macromedia FreeHand MX

Beachten Sie bitte, dass wir MAC-Daten nur beschränkt bearbeiten können. Wenn Sie vektorisierte Daten verwenden,
wandeln Sie bitte die Schriften in Pfade um, oder senden Sie die Schriftart mit. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Grafik

Gerne erfüllen unsere Grafiker ihren individuellen Werbeauftritt oder übernehmen die Gestalltung
Ihrer Werbebotschaft.

Möchten Sie ein neues Logo?
Suchen Sie den richtigen Slogan zu Ihrem Produkt?
Benötigen Sie Gestaltungsvorschläge für einen Prospekt, Flayer oder Inserat etc.?

Unsere Grafiker rücken Ihre Botschaft, zu einem fairen Preis, ins rechte Licht.

Fragen Sie uns an!

Sie werden sehen, unsere Grafiker können mehr als ein Logo auf einen Artikel
platzieren.

 

Ätzung

Metalle werden mittels Schablonen-Ätztechnik mit einer Kennzeichnung versehen. Dabei wird die Ätzflüssigkeit durch das Schablonensieb auf die Metalloberfläche gedrückt. Ein gesteuerter Schwachstrom bewirkt eine elektrolytische Ätzung des Metalls, d.h. die benetzte Fläche,
welche dem Abbild der Schablone entspricht, wird in die Metallstruktur eingeätzt. Die Kennzeichnung ist dauerhaft und wird hauptsächlich auf metallischen, vernickelten, verchromten und nitrierten Materialien angewandt.

 

Digitaldruck

bezeichnet eine Gruppe von Druckverfahren, bei denen das Druckbild direkt von einem Computer in eine Druckmaschine übertragen wird, ohne dass eine statische Druckform benutzt wird.

Anders als zum Beispiel im Offsetdruck wird beim Digitaldruck keine feste Druckvorlage benötigt, so dass jeder Bogen anders bedruckt werden kann.
Das ermöglicht kostengünstig Drucke.

 

Flexodruck

Als Hochdruckverfahren verwendet der Flexodruck fotopolymere Hochdruckplatten oder Nachformungen davon (so genannte Gummidruckplatten) als Druckformen. Mit dünnflüssiger Druckfarbe können unterschiedlichste Materialien bis zur Rasterfeinheit von 54 Linien/cm bedruckt werden. Der Flexodruck ist ein sehr schnelles, unkompliziertes Druckverfahren, welches vor allem beim Bedrucken von Verpackungen eingesetzt wird.

 

Foto Color Print

Mit modernen Farbkopierern, Laserprintern und Tintenstrahldruckern können beliebige Farb- oder Schwarzweiss Fotos auf so genannte Transferfolien ausgegeben werden. Der Farbauftrag auf diesen Spezialfolien kann mit speziellen Geräten unter Verwendung von Druck und Hitze auf verschiedene Werbeartikel übertragen werden, so auf Textilien aber auch speziell für diesen Zweck vorbereitete keramische Materialien.

 

Heissprägung

Beim Heissprägen wird ein Stempel aus Metall unter Einwirkung von Druck und Hitze in das zu prägende Material gepresst. Dabei kann der Prägung durch den Einsatz von bunten und metallisierten Folien, die es in zahlreichen Farb- und Glanzeffekten gibt, eine äusserst dekorative Wirkung verliehen werden. Wird die Folie weggelassen, spricht man von einer Blindprägung, die vor
allem bei Leder oder lederähnlichen Materialien angewendet wird.

 

Lasergravur

Unter Lasergravur versteht man das Beschriften oder Markieren von Objekten mit Hilfe eines starken Laserstrahl.
Bei der Laserbeschriftung wird das beschriftete Material selbst verändert. Das Verfahren und der Energieeinsatz hängen daher vom Material ab.
Laserbeschriftungen sind wasser- und wischfest und sehr dauerhaft. Sie können schnell, automatisiert und individuell erzeugt werden.

Durch den laserinduzierten Materialabtrag ist auf fast allen Materialien möglich. Es ist sowohl vektorgesteuerte als auch rasterorientierte Gravur üblich.
Die Gravur geht nicht immer mit einer Farbänderung einher, ist jedoch zumindest als Kontrast unterschiedlicher Oberflächenstrukturen sichtbar.
Lasergravuren dieser Art sind sehr dauerhaft - sie können nur durch tiefes Abschleifen entfernt werden.

Folgende Materialen können graviert werden: Glas, Metall, Plexiglass, gefärbte Textilien, Holz, Feuerzeuge, Schlüsselanhänger usw.

 

Offsetdruck

ist ein indirektes Flachdruckverfahren, das im Bücher-, Zeitungs- und Verpackungsdruck weit verbreitet ist. Es beruht auf dem unterschiedlichen Benetzungsverhalten verschiedener Stoffe. Physikalische Grundlage ist die unterschiedliche Oberflächenstruktur der Druckplatte. Die druckenden Teile der Platte sind lipophil (ziehen Öle an, stoßen Wasser ab) und nehmen daher die Farbe auf. Der nicht druckende Teil der Platte ist hydrophil, zieht also Wasser an. Die so zuvor mit Wasser benetzten Teile nehmen daher keine Farbe auf, sondern nur der lipophile, druckende Teil. Indirektes Druckverfahren bzw. der Begriff Offset bedeutet, dass nicht direkt von Druckplatte auf Papier gedruckt wird, sondern die Farbe erst über eine weitere Walze übergeben wird.

 

Siebdruck

Der Siebdruck gilt als das vierte Druckverfahren neben Hochdruck, Tiefdruck und Flachdruck. Im Gegensatz zu diesen wird die Farbe nicht direkt von der Druckform auf das Papier übertragen, sondern durch die Druckform auf das zu bedruckende Objekt durchgedrückt.

Diese besteht beim Siebdruck aus einem straff auf einen Rahmen gespannten, feinmaschigen, durchlässigen Sieb (daher der Name), das früher aus Seide, oder Gaze, heute aus Polyestergewebe, aber auch aus einem sehr feinen Drahtnetz sein kann.

Dieses Sieb wird entsprechend dem Motiv, durch verschiedene Techniken abgedeckt bzw. undurchlässig gemacht, und zwar nur dort, wo später auf dem Objekt keine Farbe erscheinen soll. D.h. die später farbig werdenden Stellen bleiben.

Beim Drucken streicht man die auf der Sieboberseite befindliche Farbe mit einer Rakel durch das Sieb auf das darunterliegende Druckgut. Diejenigen Stellen, die auf dem Sieb nicht abgedeckt sind, werden gedruckt und ergeben somit das Bild. Im Siebdruckverfahren lassen sich fast alle Materialien wie Holz, Glas, Metall, Leder, Kunststoff und vieles mehr bedrucken

 

Stickerei

Eine der hochwertigsten Formen der Veredelung Ihrer textilen Werbeartikel ist die Bestickung. Hierbei wird das Motiv über Stickmaschinen auf Shirts, Caps und vieles mehr angebracht. Die Kosten richten sich nach der Anzahl der Stiche. Das Verfahren des Bestickens eignet sich besonders gut für Caps, Polohemden und Jacken aller Art.

Meistens wird in bis zu acht Farben bestickt. Eine Besonderheit der Bestickung ist die Waschbeständigkeit und die damit verbundene hohe Qualität und lange Haltbarkeit. Da es sich
hierbei um Fäden handelt, die auf dieselben Art gefärbt sind wie die Textilien, ist ein Ausbleichen der Bestickung fast unmöglich.

 

Tampondruck

ist ein indirektes Druckverfahren (Tiefdruckprinzip), das sich zum wichtigsten Verfahren zum Bedrucken von Kunststoffkörpern entwickelt hat und das besonders aus der Werbemittelbranche nicht mehr wegzudenken ist.

Das Druckklischee trägt in seiner Oberfläche das zu druckende, tiefer liegende Druckbild. Die Rakel flutet die Farbe in das tiefer liegende Druckbild und rakelt die überschüssige Farbe sauber ab.

Nach dem Rakeln fährt ein elastischer Drucktampon über das Klischee und nimmt über eine Hubbewegung die zurückgebliebene Farbe auf, um diese dann auf das Kunststoffteil zu übertragen, also indirekt zu drucken.

Der Vorteil dieser ungewöhnlichen Druckübertragung besteht in der Verformbarkeit des Tampons aus Silikonkautschuk, durch den das Bedrucken von gewölbten Flächen (konvex, konkav oder unregelmäßig) möglich wird. Der Tampon nimmt aufgrund seiner Elastizität die Form des zu bedruckenden Körpers an und kann so ideal das Motiv auf den bedruckten Stoff übertragen.

 

 

 

 

© 2018 Diametral-Firmengeschenke · Hüsliweg 11 · CH-3072 Ostermundigen · Tel: 0041 (0) 31 932 32 32 · Fax: 0041 (0) 31 932 32 35 powered by www.cdh.info